Tablet auf Rechnung

Tablet auf Rechnung - bestellen Sie ohne Zusatzkosten per Rechnungskauf

Immer mehr technikbegeisterte Menschen entscheiden sich für den Rechnungskauf eines Tablet PCs und das, obwohl ein Tablet PC nicht unbedingt zu den preiswertesten Anschaffungen gehört – zumindest dann nicht, wenn man das Tablet ohne einen Mobilfunk- bzw. Datentarif kauft. Doch oftmals verfügt man man bereits über einen entsprechenden Tarif und ist eben nur auf der Suche nach einem neuen modernen Tablet ohne einen Tarif und ohne Vertragsbindung.

Allerdings sehen die Preise für den Tablet Kauf ohne Vertrag schon lange nicht mehr so verlockend auf als mit einem Tarif und so kann sich auch nicht jeder einfach mal so ein Tablet ohne Vertrag bestellen. Also heißt es für die meisten, die sich ein neues modernes Tablet kaufen wollen erst einmal sparen und damit man nicht den Verlust des mühsam angesparten Geldes riskiert, sollte man sich daher beim Kauf eines Tablets für den Kauf auf Rechnung entscheiden, denn nur bei dieser Zahlungsmethode kann man davon ausgehen, dass man das Geld nicht verliert.

Es ist ja auch ein wesentlich besseres Gefühl, dass neue Tablet in die Hände nehmen zu können, bevor man online beispielsweise eine Vorkassezahlung ausführt. Denn bei einer Bestellung auf Vorkasse kann sich nicht immer sicher sein, dass das neue mühsam ersparte und von den Ersparnissen angeschaffte Tablet überhaupt ankommt oder auch unbeschadet ankommt. Wesentlich beruhigender ist es da doch wirklich, dass neue Tablet auf Rechnung zu kaufen. Wenn Sie sich das neue Tablet auf Rechnung kaufen, können Sie dies auch erst einmal in aller Ruhe in Empfang nehmen, das Paket öffnen und sich davon überzeugen, dass das neue Tablet unbeschadet, tadellos und voll funktionsfähig ist, bevor Sie Ihr Geld dafür ausgeben.

Schließlich will man auch nicht auf einen Schlag mehrere hundert Euro so einfach in den Sand setzen. Dazu verschafft der Tablet Kauf auf Rechnung auch noch zumindest bis zur Fälligkeit der Rechnung ein wenig Zeit bis man die Bezahlung per Rechnung schließlich vornehmen muss.

Entspannter und flexibler ist der Tablet Kauf auf Rechnung – auch für Neukunden

Handy24
Handy24
Zum Shop
digitalo
digitalo
Zum Shop
o2
o2
Zum Shop
Telekom Mobilfunk
Telekom Mobilfunk
Zum Shop
Medion
Medion
Zum Shop
Cyberport
Cyberport
Zum Shop
Media Markt
Media Markt
Zum Shop
Baur
Baur
Zum Shop
Saturn
Saturn
Zum Shop
Quelle
Quelle
Zum Shop
artboxone
artboxone
Zum Shop
Lidl
Lidl
Zum Shop
BASE
BASE
Zum Shop
Plus
Plus
Zum Shop
Handy in Raten
Handy in Raten
Zum Shop
callmobile.de
callmobile.de
Zum Shop
telefon.de
telefon.de
Zum Shop
Wenn es also der Herzenswunsch ist auch endlich eines der begehrten Tablets von Samsung, Microsoft oder Apple zu besitzen, dann sollte man nicht direkt beim verlockendsten Angebot zuschlagen und gutes Glaubens das Geld überweisen, sondern lieber ganz seriös das neue teure Tablet auf Rechnung kaufen, denn hierbei kann nichts schief gehen.

Vor allem kann man sich durch den Rechnungskauf das neue Tablet gegebenenfalls auch zu einem Zeitpunkt anschaffen, an welchem man noch gar nicht komplett über den Kaufpreis verfügt. Denn, wenn Sie clever eine Tablet Bestellung auf Rechnung aufgeben, erhalten Sie bis zur Fälligkeit der Rechnung Ihr Gehalt und können dann ganz bequem sobald Ihr Gehalt eingegangen ist den fälligen Rechnungsbetrag überweisen.

Hierbei können Sie sich für den Ausgleich der Rechnung des neuen Tablets noch mehr Zeit lassen, wenn Sie bei der Bestellung auf Rechnung zusätzlich auch noch von einer Zahlpause Gebrauch machen. Denn dadurch verschiebt sich die Fälligkeit der Rechnung deutlich nach hinten und Sie haben somit wesentlich mehr Zeit, um den Rechnungsbetrag für das Tablet auszugleichen. Auch Neukunden müssen übrigens schon lange nicht mehr von einem Tablet Kauf auf Rechnung zurückschrecken, denn auch Neukunden ermöglichen viele Onlineshops inzwischen den Herzenswunsch nach einem neuen Tablet auf Rechnung.

In unserer heutigen schnelllebigen Zeit sind Smartphones, Handys und Tabletts in unserem Alltag kaum noch weg zu denken. Was damit begann, dass Tabletts und auch Smartphones überwiegend von Geschäftsleuten und Buisnesspersonen genutzt wurde, ist heute auch unter Jugendlichen und Privatpersonen üblich und modern. Tabletts werden immer häufiger zusammen mit einem Smartphone gleicher Marke im Tarif mit gebucht.

Ähnlich wie bei den heutigen Smartphones können auch Tabletts mit dem W-Lan Zuhause oder mit einer mobilen Datenkarte für unterwegs genutzt werden. Viele Nutzer verwenden daher im Tarif bereits Dual-Sim Karten um sowohl mit dem neue Smartphone auf Rechnung als Neukunde, als auch mit dem Tablett über einen Tarif telefonieren und surfen zu können. Praktisch, wenn man über das Tablett im Zug arbeiten möchte, oder sich bequem zuhause einen Film über das Internet ansehen möchte. Auch Kinder erfreuen sich speziell für Tabletts ausgerichtete Spieleapps oder Kinderserien.

Auf der einen Seite erfreuen wir uns einem breit gefächerten Angebot an Tabletts, auf der anderen Seite ist die Auswahl zu groß und teilweise sehr verwirrend. Das passende Tablett für die eigenen Umstände und Nutzungswünsche zu finden kann für den Autonormalverbraucher eine Herausforderung darstellen. Das es für begeisterte Apple-User sinnvoller ist, sich ein iPad zuzulegen, als eines mit Android Betriebssystem ist den meisten jedenfalls noch einleuchtend. Doch auf was sollten Sie beim Kauf, beziehungsweise beim passenden Tarif noch beachten? Ist ein teurerer Anbieter gleichzeitig auch die beste Wahl? Oder geht es auch günstiger?

Stellen Sie sich vorab folgende Fragen mit denen Sie sicherlich einen Schritt in die richtige Richtum zum für Sie richtigen Tabletttarif machen werden:

Wie viel möchten Sie monatlich für Ihr Tablett auf Rechnung und dem Tarif zusammen bezahlen?

Wie viel Datenvolumen benötigen Sie im Monat, beziehungsweise für welche Zwecke benötigen Sie außerhalb Ihres Wlanbereiches das mobile Internet? Sehen Sie sich außerhalb Filme und Videos über das Internet an, so benötigen Sie sicherlich ein höheres Datenvolumen, als jemand, der ausschließlich mit anderen per Skype oder Whats App kommunizieren möchte und hin und wieder eine E-Mail versenden will.

Welche Zusatzfunktionen sollte Ihr Tablett per Rechnungskauf haben? Mit oder ohne Kamerafunktion (etwa für Skype oder zum verschicken von Fotos), Bluetooth ja oder nein? GPS-Empfang für eventuelle Navigationsapps? Welche Größe benötigen Sie was das Display angeht?

Können Sie eine Anzahlung leisten um eventuell die monatlichen Raten zu senken?

Möchten Sie mit dem Tablett auch telefonieren können und dieses mit Ihrem Smartphone gar koppeln können? Beispielsweise kann das ASUS-Padfone hier überzeugen, wenn es ausschließlich darum geht, dass Smartphone mit einem Tablett zu koppeln.

Mit welchem Betriebssystem arbeitet Ihr Smartphone oder die Geräte zuhause und soll Ihr Tablett mit diesen kompatibel sein?

In welchem Netz möchten Sie zukünftig arbeiten, beziehungsweise welches Netz ist das für Sie beste? Lassen Sie sich gesagt sein, Telekom und Vodafone werben zwar mit unter mit dem besten Netz, kann sich aber in Ihrem Fall auch leicht als Trugschluss herauskristallisieren. Denn nicht für jeden Ort sind die bekannten besten Netze auch die optimale Lösung. Viele Verbraucher schwören auf das gut ausgebaute Netzwerk der Telekom oder vertrauen auf den günstigen Anbieter 1%1, was das Netz anbelangt. Doch genauso wie es hier Nutzer gibt, welche höchst zufrieden mit dem Anbieter sind, gibt es auch solche, welche seit Jahren bei günstigeren Anbietern glücklich sind. So können Anbieter wie O2, E-plus, Fonic oder Yourfone ebenfalls zufriedene Kunden gewinnen, wenn es um die beste Netzwahl geht.

Nicht zuletzt geht es natürlich um den jeweiligen Standort des Kunden und des öfteren kann es auch an veralteten oder technisch nicht mehr neuesten Geräten liegen, weshalb die Netzempfänglichkeit geschwächt wird.

Wie sieht es mit der Vertragslaufzeit beim Tablet per Rechnungskauf aus?

Welche Vertragsart wünschen Sie, beziehungsweise wie sieht es mit der Datendrosselung aus und haben Sie sonstige Flatrates, welche Ihnen keine weiteren Kosten verursachen können? Wie sieht es mit der Geschwindigkeit aus? LTE-Tarife für bessere Surfgeschwindigkeit und überall 4G?

Finden Sie den richtigen Tablett auf Rechnung mit dem günstigen Tarif

Zugegeben, Tarifflatrates sind heutzutage mehr als üblich. Kaum jemand bezahlt mehr als 20-30 Euro ohne nicht eine Allnetflatrate zu besitzen. Wenn doch, sollten Sie sich dringen nach einem aktuelleren Tarif umsehen. Günstige Flatrates in alle Netze mit dem Tablet-PC auf Rechnung gibt es bereits ab 15 Euro. Beispielsweise können Sie einige Tarife unter smartchecker.de oder anderen Plattformen dafür vergleichen oder einfach in einen Shop Ihrer Wahl gehen und sich dort umfassend beraten lassen. Empfehlenswert, wenn Sie bereits einen Laufzeitvertrag besitzen und einfach nur ein Tablett zu Ihrem bestehenden Tarif zubuchen möchten. Spezielle Kundenkonditionen oder ähnliche Vorteile können Sie das ganze wesentlich günstiger werden lassen.

Sollten Sie noch keinen Mobilfunkanbieter haben, sollten Sie auf jeden Fall auch hier vorher Vergleichen. Viele Anbieter können Sie, auch in den Shops, deftig über den Tisch ziehen. Stellen Sie dem netten Verkaufsberater also die richtigen Fragen zu Tarif, Laufzeit und zusätzlichen Kosten. Diese zusätzlichen Kosten können beispielsweise anhand der Anschlussgebühr anfallen oder aber auch an der vorher verschwiegenen Anzahlung für das Gerät. Auch sollten Sie die Kündigungsfrist erwähnen, ehe Sie einen verbindlichen Vertrag unterzeichnen. Wenn Sie monatlich flexibel bleiben möchten, sollten Sie keinen Vertrag auf 24 Monate abschließen. Achten Sie gerade beim Gerätekauf darauf, dass Sie das Gerät im Anschluss auch tatsächlich behalten dürfen. Viele Anbieter erwähnen es nicht, dennoch könnte es sein, dass Sie das Gerät nur als Leihgerät abzahlen und im Anschluss zurückgeben müssen. Sie zahlen also hier nur eine monatliche Miete.

Tablettnutzer als Vielsurfer oder Gelegenheitssufer

Wenn Sie mit Ihrem Tablett auf Rechnung nicht telefonieren möchten, sondern lediglich außerdem eines Hotspots oder Wlan-Anschlusses surfen möchten, sollten Sie sich eine Datenkarte besorgen. Wie bereits erwähnt im besten Fall über den bereits bestehenden Anbieter. Stellen Sie sich aber zunächst die Frage wie viel Sie täglich außerhalb surfen möchten und wann Sie wie viel Datenvolumen benötigen werden. Gehören Sie zu den Vielsurfern oder gehen Sie nur gelegentlich in der Bahn oder im Auto mal ins Internet? Oder ist es eher eine Mischung aus beidem? Was für ein Typ sind Sie? Wenn Sie das wissen, können Sie sich den passenden Tarif zulegen zu passenden Konditionen und zahlen sicherlich nicht zu viel für etwas das Sie gar nicht brauchen.

Wenn Sie Ihr iPad, Android-Gerät oder Microsoft Tablett auf Rechnung dazu verwenden wollen, um regelmäßig Filme, Musik oder Videos damit zu gucken, dann gehören Sie auf jeden Fall in die Kategorie des Vielsurfers. Was Sie hierfür einen Tarif benötigen ist klar. Aber einem Datenvolumen von monatlich mindestens 5 Gigabyte sollten Sie auf jeden Fall ansetzen. Für Filme und Videos benötigen Sie außerdem eine hohe Downloadgeschwindigkeit. Das bedeutet das Sie auf jeden Fall einen LTE-Daten-Tarif mit mindestens 50 Mbit/s buchen sollten. Solche Anforderungen haben natürlich Ihren Preis, müssen aber nicht überteuert sein. Beispielsweise können Sie bei Klarmobil oder Yourfone monatlich dafür gerade mal 15 Euro bezahlen. Wenn Sie das nun mit einem Tablett koppeln möchten, zahlen Sie bei diesen Anbietern um die 30 Euro. Natürlich haben alle Anbieter Vor, - und Nachteile im Sortiment. Aber auch günstige Anbieter können die versprochenen Leistungen einhalten.

Sollten Sie eher zu den Normalsurfern gehören, sprich hin und wieder E-Mails checken wollen, nur gelegentlich Videos via Facebook gucken möchten und Whats App Nachrichten schreiben möchten, dann könnten Sie sich beispielsweise auf die TabletFlat bei 1&1 verlassen. Diese versprechen keine Freischaltungskosten und einen monatlich kündbaren Vertrag. Für gerade einmal 9,99 Euro äußerst vielversprechend.

Wenn Sie Ihr Tablett viel im heimischen W-Lan nutzen möchten und nur gelegentlich draußen ins Internet gehen wollen, gehören Sie zu den Gelegenheitssurfern. Die meisten Tabletnutzer gehören in diese Kategorie, da Zuhause, in der Uni oder im Büro meist kostenloses W-Lan frei zur Verfügung steht. Es würde sich also kaum lohnen einen 5 Gigabyte LTE-Tarif abzuschließen, wenn das Datenvolumen dafür überhaupt nicht ausgeschöpft werden würde. Für solche Fälle gibt es sogenannte Sensationstarife, sprich der Kunde zahlt ausschließlich für die tatsächliche Nutzung. Das kann für Wenigsurfer viel kostengünstiger werden. O2 bietet außerdem Prepaid-Tagesflatrates an, so kann beispielsweise für einen Tag surfen 3,50 Euro abgerechnet, und für einen ganzen Monat 14,99 Euro berechnet werden.

Haben Sie ein LTE-fähiges Tablett auf Rechnung bestellt?

so können Sie zwar besonders schnell im mobilen Internet surfen, können dafür aber auch um einiges mehr bezahlen. Ab ca. 45 Euro pro Monat müssen Sie tatsächlich rechnen.

Auch können Surfsticks welche über eine Prepaidkartemit Prepaidhandy aufgeladen werden, eine alternative sein. Von hoher Surfgeschwindigkeit kann hier allerdings oft keine Rede sein. Bei erreichen des vorhandenen Datenvolumens wird dieses abrupt gedrosselt und angenehmes surfen stellt sich dann meist als nicht mehr möglich heraus. Eine günstige Variante stellt dies aber allemal dar. Passende Surfsticks bietet zum Beispiel der Anbieter Fonic. Aber auch zahlreiche andere Anbieter bieten mittlerweile die kostengünstige Alternative an. Wer zukünftig nicht weiß wie viel er täglich im Internet surft, kann den Stick per Vorauszahlung aufladen lassen und zeitgegeben nutzen. Wer sich tariflich bindet kann damit wiederum etwas mehr sparen, da die Tarife hier deutlich günstiger sind.

Neben den Tarifen vergleich auch die Tabletts auf Rechnung im Handyshop bestellen

Sie können sich einfach nicht für ein Modell entscheiden, wollen aber das bestmöglichste von den verschiedensten Angeboten herausholen? Machen Sie sich zunächst klar, welche technischen Daten für Sie überhaupt relevant und wichtig sind. Grundsätzlich sollte einem das Betriebssystem klar sein, ehe man sich für ein Model entscheidet. Das kann die Auswahl bereits enorm einschränken, sollte für Sie beispielsweise ausschließlich Android Betriebssysteme in Frage kommen. Auch die Größe des Tabletts kann von entscheidender Bedeutung sein. Wer gerne Filme und Videos guckt, sollte auf ein eher größeres Display wert legen. Zwischen 7 un 10 Zoll liegen die herkömmlichen und üblichen Displaygrößen.

Sollten Sie eher viel unterwegs sein, kann ein kleinerer Display eher von Vorteil sein als ein zu großer. Anschließend sollten Sie sich über die interne Speichergröße des Gerätes klar werden. Wie viel Sie benötigen hängt von Ihrem Konsum an Videos, Bilder oder Musik ab. Sehen Sie zu, ob nicht gerade dieser Speicher eventuell durch eine Speicherkarte erweiterbar ist. Auch die Frage nach der Internetverbindung sollte Sie beschäftigen. Haben Sie eine mobile Internetverbindung oder können Sie das Tablett ausschließlich im W-Lan nutzen? Die letzere Frage nach dem Design und der Farbe ist natürlich Geschmackssache.

Muss es unbedingt ein iPad auf Rechnung sein?

Fakt ist: Apple hat mit der Produktion der ersten Tabletts eine Lawine an begeisterten Nutzern ausgelöst. Keine Frage also, dass das iPad zu den beliebtesten Tabletts gehört, welches mittlerweile Weltweit verkauft und genutzt wird. Klar ist auch, dass das iPad wie alle anderen Appleprodukte zu den eher hochpreisigeren Geräten gehören. Sicherlich sind in gewisser Weise die Preise berechtigt, können aber zum Teil auch eher Markennamen bedingt sein. Wer sich also nicht auf diese Marke festlegen möchte, sondern auch auf technische Daten wert legt, kann durchaus aus andere Modelle von anderen Herstellern in Betracht ziehen. Denn dann kann durchaus um einiges gespart werden.

Tabletts für Einsteiger, welche mit einem Android Betriebssystem laufen bekommen Sie bereits ab 100 Euro. Wer sich allerdings mit dem iOS Betriebssystem von Apple angefreundet hat, wird wohl so schnell nicht umsteigen wollen und daher auch bei der Wahl des Tabletts keine Alternativen in Augenschein nehmen. Dem iPad Konkurrenz machen aber trotzdem die androidbetriebenen Geräte von Samsung und auch Amazon zieht mit dem Kindle Fire Tablett nach, wenn auch noch weit von Apple entfernt. Und auch Google, eigentlich ein Suchmaschinengigant, möchte auf dem Tablett Markt mitmischen. Sie sehen also, die Auswahl ist groß und sie wächst stetig, ebenso wie die Anforderungen der User.

Fazit:Tablet auf Rechnung kaufen sicher und bequem

Der Kauf des richtigen Tabletts auf Rechnung ist schon schwer genug, den passenden Tarif dazu zu bekommen noch schwieriger. Denn nicht nur, dass es mittlerweile hunderte Anbieter und tausende Varianten an Tarifmöglichkeiten gibt, Sie als normaler Verbraucher bekommen darüber nur schwer einen Überblick. Wenn Sie sich allerdings klar darüber werden, was Sie tatsächlich brauchen, können Sie den richtigen Tarif leicht finden. Wenn Sie sich und dem Anbieter die richtigen Fragen stellen, können Sie nicht so leicht über den Tisch gezogen werden. Auch bei Tablett sollten Sie vorher wissen für welche Zwecke Sie dieses benötigen.

Geschäftlich oder Privat, Zuhause oder ständig Unterwegs, für Videos und Filme oder für E-Mails - gehen Sie anhand dieser Informationen zu einem Anbieter, dem Sie vertrauen und nutzen Sie ihren Tablett-Tarif mit dem Rechnungskauf so wie Sie ihn brauchen. Nur dann können auch Sie von den vielen Vorteilen, welche Ihnen der Besitz eines Tabletts per Rechnung und die Nutzung des mobilen Internets bringt, profitieren und sich mit den in Bann der neuen immer weiter wachsenden Technologie ziehen lassen.